section_topline
09443 - 1212
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Termine unter: 09443 - 1212
section_navigation
section_slider_header
section_component

Erhalt statt Extraktion - dank Endodontie

War es früher gang und gäbe Zähne bei einer Entzündung des Zahnnervs zu ziehen, hat sich die Endodontie der Therapie und dem Erhalt des Zahnes verschrieben.


Endodontie – Was ist das?

Endodontie bedeutet „Lehre vom Zahninneren“ und bezeichnet jenen Teil der Zahnheilkunde, der sich sowohl mit dem Innenleben des Zahnes als auch mit seinem vollständigen Wurzelsystem beschäftigt – im Speziellen mit Inflamationen des Zahnhalteapparats oder Zahnmarks.


Gründe für endodontologische Maßnahmen

Die am häufigsten beim Zahnarzt durchgeführte Behandlung ist die Wurzelkanalbehandlung. Diese wird in der Regel dann durchgeführt, wenn der Zahnnerv (Pulpa) eine Entzündung aufweist oder (aufgrund einer verschleppten Entzündung) bereits abgestorben ist.

Die Gründe für eine Entzündung des Zahnnervs sind dabei vielfältig und reichen von kleinen Rissen im Zahnschmelz bis zur Karies, durch die Bakterien ins Zahninnere gelangen können und infolge einer Infektion des Zahnnervs eine Entzündungsreaktion auslösen. Wird eine Infektion der Pulpa vermutet, wird diese in der Regel mittels einer radiologischen Untersuchung abgeklärt. Eine Abklärung ist dabei nicht nur aufgrund potenzieller, starker Schmerzen wichtig - ebenso kann sich eine Entzündung negativ auf den gesamten Organismus auswirken.

Nicht zuletzt führt eine notwenditge Extraktion des entzündeten Zahnes zu ästhetische und funktionellen Mängeln, die mittels Zahnersatz (Brücken, Zahnimplantate, etc.)  behoben werden müssen.


Ziel der Endodontie

Ziel der Endodontie ist es Inflamationen des Zahnnervs im Inneren des Zahns oder an der Zahnwurzel zu heilen. Hierfür ist in der Regel eine Behandlung und Reinigung des gesamten Wurzelsystems erforderlich.


Höheres Erfolgsniveau dank neuer Materialien

Durch die Einführung der mechanischen Wurzelaufbereitung wurden die Behandlungsmöglichkeiten der Endodontie nicht nur erheblich erweitert, sondern deren Behandlungsablauf zugleich sicherer gestaltet. Die Länge und der Verlauf der Wurzelkanäle werden heute elektrometrisch vermessen und anschließend mittels hochflexiblen und hochmodernen Nickel-Titan-Feilen aufbereitet. Durch den Einsatz neuester Materialien, Techniken und Instrumente haben sich die Erfolgsaussichten innerhalb der Endodontie  weit aus verbessert und ein neues Erfolgsniveau erreicht.


Starke Schmerzen? Schnell handeln!

Trotz der höheren Erfolgsaussichten der modernen Endodontie gilt auch bei einer Entzündung des Zahnnervs der Grundsatz, eine Behandlung durch optimale Prophylaxe erst gar nicht erforderlich zu machen. Sollte es dennoch zu einer Entzündung  gekommen sein, sollte diese nicht ignoriert werden. Denn zum einen lindert eine Behandlung nicht nur auftretende Schmerzen, sondern erhöht auch die Aussichten, den Zahn zu erhalten und Zahnersatz zu vermeiden.

Typische Symptome einer Pulpitis sind unter anderem:

  • Pochen im Zahn
  • Starke Zahnschmerzen
  • Starke Schmerzen beim Abklopfen
  • Druckempfindlichkeit beim Beißen
  • Überempfindlichkeit bei Wärme und Kälte
  • Schwellung am Kieferknochen
  • Abszess, Bluten oder Rückbildung des Zahnfleisches
  • Lockerung der Zähne
Sollten Sie entsprechende Symptome bemerken, wenden Sie sich bitte umgehend an Ihren Zahnarzt. Gerne steht Ihnen auch unsere Endodontie-Abteilung wie auch unsere Prophylaxe-Abteilung für Fragen oder eine persönliche Beratung jederzeit zur Verfügung.

Fragen zum Thema Endodontie Teil 1

Dr. Julian Hieronymus, Endodontologe, bespricht in diesem Video wichtige Fragen zum Thema Endodontie. Die Fragen, was ist eine Wurzelkanalbehandlungen, wie ist ein Zahn aufgebaut, wann ist eine Wurzelkanalbehandlung notwendig und gibt es auch Nerv-Entzündungen ohne Schmerzen werden in diesem Video kurz und bündig zusammengefasst.

Fragen zum Thema Endodontie Teil 2

Dr. Julian Hieronymus, Endodontologe, erklärt in diesem Video den Ablauf einer modernen Wurzelkanalbehandlung. Von der Schmerzausschaltung, der mechanischen Aufbereitung, der elektronischen Längenmessung bis hin zur chemischen Desinfektion werden die einzelnen Schritte beschrieben. Auch die anschließende Restauration und die Prognose des Zahnes werden abschließend besprochen.

Ihr Zahnärzte-Team

Unsere Gemeinschaftspraxis in Abensberg besteht aus insgesamt 2 Zahnärztinnen und Zahnärzten:
Ihre Zahnärzte in Abensberg - Zahnärzte an der Abens (ehem. Dr. Wittmann & Kollegen)
Foobar

Unser Rückruf-Service

Sie haben Fragen oder möchten direkt mit uns in Kontakt treten? Nutzen Sie den kostenlosen Rückruf-Service. Wir werden uns schnellstmöglich mit Ihnen in Verbindung setzen.
Vielen Dank für Ihre E-Mail. Wir versuchen, Ihre Anfrage so schnell wie möglich zu beantworten. Haben Sie bitte Verständnis dafür, wenn wir es dennoch einmal nicht so schnell schaffen.

Zahnärzte an der Abens
    *
    *
    *
    *
    Hinweis zur Datenverarbeitung
    Mit dem Klick auf "Zustimmen", stimmen Sie dem Laden externer Inhalte zu. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
    *
    *
    section_breadcrumbs
    section_separator_with_badge
    footer
    Cookie-Einstellungen
    nach oben